Kapitalismus und Freiheit sind nicht das Gleiche

Kapitalismus und Freiheit

Nordwind

Das zumindest ist die Erkenntnis 25 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion, des Eisernen Vorhangs und dem Fall der Berliner Mauer. Ich bin ein bissl spät dran mit Zeitunglesen, weil ich lange unterwegs war, deshalb hab ich mir erst heute beim Frühstück den Standard vom Wochenende vorgenommen – mit einem Schwerpunkt mit dem bezeichnenden Titel „1989 – 2014: die neue Unordnung“. Und auf der Titelseite die Überschrift „Ende des Ostblocks hat Österreich kaum genützt“. Seltsame Feststellung – wieso hätte es Österreich nützen sollen?

Ich denke nicht, dass die Menschen, die sich in Leipzig an den Montagsdemonstrationen beteiligten oder die Soldaten, die an der ungarisch-österreichischen Grenze den Stacheldraht durchschnitten, dabei den Nutzen Österreichs im Auge hatten. War da nicht noch etwas anderes, um das es gehen sollte? Freiheit, Wohlstand, Demokratie? Wäre es so gekommen, wäre das wohl Nutzen genug gewesen, Österreich stand dabei soweit ich mich erinnere nicht zur Diskussion. Aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 577 weitere Wörter

Advertisements

Die Angst der Elite vor der Bevölkerung

Rebecca Solnit

11k2

rebecca solnit

Dass sich eine herrschende Elite von dem Volk in Burgen, Schlössern und ummauerten Klöstern versteckt, ist uns aus der Geschichte bekannt. Weniger bekannt ist der bedrückende Umstand, dass sich daran nichts geändert hat. Nur die Mauern sind unsichtbar geworden. Die US-Kulturhistorikerin, Schriftstellerin und Journalistin Rebecca Solnit (pic) erklärt in einem Interview anlässlich ihres vorletzten Buchs „A Paradise Built in Hell“ (Penguin, ab 12,70 €) ganz analog zum aktuellen Anschlag in Boston, zu dessen Aufklärung Tausende von Polizisten eine Million Bürger unter Hausarrest stellten, den Begriff „Elite Panic“. Sie sagt: Angehörige der Elite nehmen an, dass der Mensch von Grund auf selbstsüchtig, käuflich und irgendwie unmenschlich sei; im Wesentlichen so wie sie selbst. Niemand, so bestätigt uns Solnit, werde unermesslich reich und mächtig, indem er von Grund auf gut sei. Die Elitemitglieder gingen also davon aus, dass nur ausschliesslich ihre eigene Macht ein allgemeines Ausbrechen von zügelloser Gewalt verhindere.

Ursprünglichen Post anzeigen 632 weitere Wörter