Über den kommunistischen Hochmut

Hochmut und Rechthaberei

Sascha's Welt

Ganz gewiß ist Hochmut natürlich keine kommunistische Eigenschaft. Ebensowenig wie Rechthaberei. Wenn Stalin sich hier gegen die Selbstgefälligkeit wendet, dann tut er es, um die Kommunisten davor zu warnen, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Und er fragt: „Was aber bedeutet auf den Lorbeeren ausruhen? Das bedeutet auf unsern Vormarsch ein für allemal verzichten.“ 

„Hic Rhodus, hic salta!
Hier ist die Rose, hier tanze!“
(Karl Marx „Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte“)

Was ist es heute anderes, wenn Kommunisten angesichts des scheinbar leichten Siegs der Konterrevolution überheblich werden und sagen: Wir haben es ja schon immer gesagt – man darf den Klassenfeind nicht unterschätzen! Warum habt ihr nicht auf uns gehört? Ihr wolltet die Banane, und nun habt ihr sie. Und mit ihr das ganze, verfluchte kapitalistische System! Ihr wolltet die Reisefreiheit, wolltet das Westgeld. Was ist denn nun übrig von Euren Träumen? Kein Mensch wird heute fragen: Warst du als…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.296 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s